Messbarkeit & Tracking als Grundvoraussetzung im Online-Marketing

Ein großer Vorteil von Online-Marketing gegenüber vielen Offline-Maßnahmen ist, dass der Erfolg besser gemessen werden kann. Durch eine saubere Verknüpfung mit Analyse Tools, wie Google Analytics, lassen sich Erkenntnisse zum Nutzerverhalten ableiten, welche für Optimierungen und weitere Maßnahmen genutzt werden können.
Messbarkeit & Tracking als Grundvoraussetzung im Online-Marketing

Prüfen des
Status Quos

Wir schauen uns die Einrichtungen deines Trackings an und geben Empfehlungen zur Optimierung

Eigenständige Implementierung

Wir setzen die Codes vorwiegend über den Tag Manager und Plug-Ins sodass kein interner Aufwand besteht

Individuelle
Auswertungen

Jedes Unternehmen hat seine eigenen Bedürfnisse und Ziele, welche wir bei der Implementierung berücksichtigen

Kompetente
Ansprechpartner

Unsere Experten haben bereits für diverse Shopsysteme das Tracking implementiert und können bei den spezifischen Tools unterstützen

Tracking und Reporting​

Warum solltest du ein richtiges Tracking aufsetzten?

Analyse-Tools geben dir eine Vielzahl von Insights deiner Zielgruppe und den Online-Shop Besuchern. Erkenntnisse wie bspw. welche Nutzer den Shop oder die Website erreicht haben, welche Kanäle für Verkäufe sorgen oder welche Landingpages die größten Abbruchraten generieren sind für Online-Shop Betreiber von enormer Wichtigkeit. Dadurch können bspw. weitere Maßnahmen abgeleitet, die Zielgruppe besser verstanden und auch festgestellt werden, welche Kanäle im Online-Marketing-Mix besonderer Beachtung Bedarfen.

 

Grundvoraussetzung ist allerdings das richtige und datenschutzkonforme Aufsetzen des Trackings. Dies ist nicht immer trivial und Bedarf einer individuellen Analyse des Status-Quos.

Welche Möglichkeiten eines Tracking gibt es?

Es gibt eine Vielzahl an Tools, welche dir diese Daten kostenlos bereitstellen. Marktführer ist dabei Google Analytics. Google Analytics arbeitete in der Vergangenheit vermehrt mit Cookies, um Nutzerdaten zu generieren. Das Sammeln dieser Daten wird – insb. mit dem Start der DSGVO – vom Gesetzgeber immer mehr eingeschränkt, wobei ein richtig aufgesetztes Tracking keine Rückschlüsse auf individuelle Nutzer gibt. Der Standard der letzten Jahre für jeden Online-Shop war das sog. Universal Analytics (UA). Bei diesem cookiebasierten Verfahren werden Sitzungen gemessen, die eine Zustimmung zum Tracking gegeben haben.

Immer Aktuell bleiben

Auch Google hat sich aber den angepassten Markt- und Gesetztesänderungen angepasst und sein Messfahren komplett verändert. Ab Juni 2023 wird das sog. Google Analytics 4 der neue Standard und die alte UA Trackingcodes generieren keine Daten mehr. Google Analytics 4 misst dabei nicht mehr cookiebasiert, sondern versucht anhand von Prognosen und einer nutzerorientierten Messung möglichste genaue Daten zu ermitteln. Ziel ist es komplett Cookie unabhängig zu werden und damit eine ähnlich gute Datenbasis bei mehr Datenschutzkonformität zu gewährleisten.

Das richtige Reporting für datengetriebenes Online-Marketing

Das alleinige Aufsetzen eines richtigen Trackings ist nur die Ausgangsbasis für ein zielgerichtetes, visuelles Reporting, welches deine Entscheidungen validiert.


Nachdem die Daten korrekt gesammelt werden, bereiten wir diese in einem verständlichen und grafisch ansprechenden Reporting auf. Nur dadurch ist ersichtlich, welche Online-Marketing-Maßnahmen zielführend sind. Wir betrachten dabei neben den externen Analyse-Tools auch die Daten aus dem Backend.

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu treaction AG. Mehr Infos anzeigen.

Unsere Tracking & Reporting Pakete

Google Analytics Einrichtung

Einbindung von Google Analytics in WordPress oder das definierte Shopsystem. 

 

 

 

Google Analytics eCommerce

Einrichtung des Google Analytics E-Commerce enhanced Trackings zum Umsatztracking. Erweiterung in ein bestehendes Google Analytics System. Für die Einrichtung werden ggf. kostenpflichtige Plugins benötigt.

Google Analytics 4 Einrichtung

Einrichtung eines datenbasierten Streams, um Daten auch in Google Analytics 4 messen zu können.

Individuelle Service Leistungen

Individuelle Leistungen nach Bedarf.

 

Michael, dein Ansprechpartner für Fragen rund um SEO

Michael, dein Ansprechpartner für Fragen rund um Tracking

Der Mann für SEO, immer auf der Suche nach maßgeschneiderten Lösungen für mehr organische Sichtbarkeit. Ruf mich einfach an oder schreib mir eine E-Mail, Ich freue mich auf dich.

Ein richtig implementiertes Tracking gibt dir die Möglichkeit wichtige Daten deiner Besucher und Kunden zu generieren. Diese Daten sind essenziell für dein datengetriebenes (Online-) Marketing. Ohne fundierte Daten beruhen Entscheidungen oftmals auf persönliche Empfindungen, die nicht selten wenig realitätsnah sind. Gerade im digitalen Zeitalter sollte nicht auf diese Möglichkeit verzichtet werden, da diese Erkenntnisse für Geschäftsentscheidungen, wie bspw. Sortimentsauswahl oder Marketingbudgetplanung unentbehrlich sind. Es ist dabei wichtig das Tracking rechts- und datenschutzkonform aufsetzen zu lassen und die individuellen Spezifikationen der Shop- oder CMS-Systeme zu berücksichtigen.

Generell messen Shopsysteme und CMS auch schon Nutzerdaten. Insbesondere zum Kaufprozess. Es ist aber zu empfehlen auch externe Tools, wie Google Analytics zu nutzen. Vor dem Hintergrund, dass diese gemessenen Daten für Online Marketing Kanäle, wie Google Ads und Shopping genutzt werden um die Performance zu optimieren. Ohne diese Daten ist es für Google schwierig zu ermitteln, welches Ziel erreicht werden soll und wie gut dies funktioniert hat.

Das Thema Tracking ist mit Start der DSGVO vom Gesetzgeber immer mehr erschwert worden, da die Messung von Google Analytics die letzten Jahre cookiebasiert in Form des sog. Universal Analytics (UA) vollzogen wurde. Durch die gesetzten Cookies kann Google recht genau Daten zum Nutzerverhalten sammeln. Vielen Datenschützern ist es jedoch ein Dorn im Auge, dass Google als amerikanisches Unternehmen am Markt agiert.

Google selbst hat diese Entwicklung aber erkannt und wird sich vom cookiebasierten Tracking verabschieden. Im Sommer 2023 wird Google Analytics 4 (GA4) der neue Standard. Dabei wird nicht mehr cookiebasiert das Nutzerverhalten gemessen. Es ist zu empfehlen in der Übergangsphase beide Trackingverfahren parallel laufen zu lassen, um zu ermitteln welche Werte mehr der Realität entsprechen.

Externe Tools sind für das Tracking enorm wichtig und geben wichtige Erkenntnisse. Auch die Backendsysteme messen Daten, welche in einem guten Tracking Setup zu berücksichtigen sind. So gibt es bspw. bei allen Shopsystemen die Möglichkeit Referrer-IDs oder Partner-IDs zu erstellen, welche auch cookieless tracken und die realen Umsätze besser widerspiegeln. Da externe Tools nicht zu 100% Daten messen können, sollte ermittelt werden, wie die Abweichungsrate der tatsächlich realisierten Umsätze im Verhältnis zu den Trackingtools ist. Es ist immer zu empfehlen die Datenquellen zu vergleichen. Durch sogenannte Server2Server Messmethoden kann man sich ein umfänglicheres Bild machen und Entscheidungen besser verifizieren.

Die Grundvoraussetzung einer Zusammenarbeit ist für uns ein funktionierendes Tracking. Nur dadurch können Online Marketing Maßnahmen validiert beurteilt werden. Unabhängig von der Zusammenarbeit prüfen wir daher zunächst, ob es Probleme gibt und die Daten sauber sich in den verschiedenen Tools synchronisieren. Insbesondere bei Google Ads und Shopping sind die Conversionwerte von hoher Wichtigkeit. Aber auch die Aufenthaltsdauer bestimmter Landingpages oder das Nutzerverhalten auf den Seiten sind wichtige Kennzahlen für die Suchmaschienenoptimierung. Wir empfehlen auch immer Google Analytics 4 zu implementieren, damit man von dem absehbaren Ende des Universal Analytics Trackings rechtzeitig auch diese Daten bekommt. Anschließend setzen wir ein visuelle einfach zu verstehendes Reporting auf, um Transparent den Erfolg von Maßnahmen bewerten zu können.