Wie Cornerstone Content Wettbewerbsvorteile verschafft

Blogs, Ratgeber und Magazine für Shops

Wenn Sie die Trends der Suchmaschinenoptimierung in den letzten Monaten verfolgt haben, sind Sie bestimmt das ein oder andere Mal auf den Begriff des Cornerstone Content gestoßen. Dieses Thema ist zu Recht zu einem der Schlüsselthemen der Suchmaschinenoptimierung geworden.

In diesem Artikel erfahren Sie, was Cornerstone Content ist, warum er Ihnen große Wettbewerbsvorteile verschaffen kann und wie Sie diese Inhalte für Ihr Unternehmen oder Ihren Online Shop nutzen können, um Ihre Positionierung in den Ergebnissen der Suchmaschinen zu erhöhen.

 

Was ist Cornerstone Content?

Cornerstone Content bedeutet übersetzt Eckpfeiler-Inhalte und meint damit das inhaltliche Grundgerüst Ihrer Website. Hierbei wird auf den Unterseiten der zweiten Ebene, meist also den Produktseiten, ein bestimmtes Thema so ausführlich wie möglich behandelt.

 

Betreiben Sie beispielsweise einen Online Shop für Haustierbedarf, sind die Hauptkategoriepunkte, die auf der Startseite Ihrer Website zu finden sind, vielleicht Futter, Spielzeug und Zubehör. Zu jedem dieser Punkte verfassen Sie nun einen umfassenden Text, der für einen potenziellen Käufer keine Fragen offen lässt. Unter dem Punkt Zubehör schneiden Sie beispielsweise jeden Unterpunkt einmal an – vom Hasenkäfig bis zur Hundeleine und leiten die Nutzer durch entsprechende Links auf eine weitere Unterseite, die das entsprechende Thema noch ausführlicher behandelt. Cornerstone Inhalte zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

 

1. Sie bieten einen entscheidenden Mehrwert

Es geht bei Cornerstone Content nicht nur darum, möglichst jeden für Sie wichtigen Begriff einmal unterzubringen. Ihr Text muss für einen Nutzer einen deutlichen Mehrwert bringen. Er muss ihm Informationen liefern, die er bisher noch nicht hatte und er sollte sich nach der Lektüre Ihres Cornerstone Textes schlauer fühlen, als zuvor.

 

2. Cornerstone Inhalte sind extrem nutzerfreundlich

Eine Cornerstone Seite enthält alle wichtigen Informationen, die ein User zu einem Thema benötigt, übersichtlich zusammengefasst, logisch aufgebaut und schnell abrufbar. Die angesprochenen Themen sind untereinander verlinkt und leiten zu einer passenden Unterseite weiter, welche ein spezifisches Thema noch ausführlicher behandelt. Von der Zubehör Seite unseres Online Shops für Tierbedarf würden Sie also beispielsweise zu der Produktseite für Hundeleinen weitergeleitet werden, auf der alle nützlichen Tipps rund um das Thema Leinen, verschiedene Funktionen sowie die Besonderheiten der einzelnen Produkte zu finden sind.

 

3. Optimieren Sie auf Keywords

Bei allem Mehrwert und aller Ausführlichkeit kommt es natürlich trotzdem darauf an, die für Suchmaschinen wichtigsten Begriffe unterzubringen, damit Ihre großartigen Inhalte auch gefunden werden. Informieren Sie sich deshalb am besten gleich zu Beginn darüber, für welche Begriffe Sie genau ranken wollen und warum. Im Idealfall analysieren Sie außerdem, was die Konkurrenz zu diesem Thema bereits zusammengetragen hat und wie Sie die vorhandenen Texte noch übertreffen können.

 

4. Cornerstone Content ist visuell

Gerade bei langen, ausführlichen Beiträgen ist es wichtig, diese optisch aufzulockern, um den Leser bei der Stange zu halten. Niemand liest gern eine Textwüste von mehreren tausend Wörtern, die keinen einzigen Absatz beinhaltet. Vielleicht finden Sie außerdem eine Grafik oder ein Bild, welche Ihre Aussagen unterstreichen oder visuell verständlich zusammenfassen. Sollten Sie nichts passendes finden, lassen Sie doch einfach selbst etwas erstellen. Eine Infografik, die ein Thema auf den Punkt bringt, hilft nicht nur den Nutzern auf Ihrer Seite – sie wird wahrscheinlich ebenso gern von Seiten, die dasselbe Thema behandeln wie Sie, genutzt werden. Ganz nebenbei erhalten Sie dadurch wertvolle Links zu Ihrem Shop.

 

Was eignet sich als Cornerstone Content?

Um bei dem Beispiel des Online Shops für Haustierbedarf zu bleiben: Auch wenn die Hauptkategorien Futter, Spielzeug und Zubehör die Basis für Ihre Cornerstone Inhalte bieten, fungieren sie eigentlich nur als Wegweiser zu den Inhalten, die Ihre Kunden wirklich interessieren. Eine Seite über Zubehör ist viel zu allgemein, als dass ein User, der sich für Transportboxen für Katzen interessiert, auf ihr wirklich wertvolle Informationen erhalten würde. Die Seite führt diesen Nutzer allerdings auf die von ihm gewünschte Seite, wo er die für ihn relevanten Informationen finden kann. Damit er dies tut, müssen Sie sich in Ihren Kunden hineinversetzen.

  • Welche Informationen erwartet er zu diesem speziellen Thema? Was könnte ihn interessieren?
  • Wonach sucht der Kunde wirklich? Welches Problem möchte er lösen?
  • Welche Angaben benötigt er, um seine Entscheidung für die perfekte Transportbox treffen zu können?

 

Auf dieser Produktseite werden nicht nur die einzelnen Produkte verlinkt, sondern der Kunde bekommt auch alle offenen Fragen beantwortet:

  • Wie sind die Abmessungen der einzelnen Boxen?
  • Welche Box eignet sich für welchen Zweck?
  • Was ist im Lieferumfang enthalten und welches Zubehör ist eventuell nötig?
  • Welche Boxen verfügen über einen besonders hohen Komfort und was sind andere nennenswerte Eigenschaften?

 

Sie können diese Cornerstone Seiten nutzen, um alle Vorteile Ihres Angebots für einen potenziellen Kunden nachvollziehbar und einprägsam zusammenzufassen. Das eignet sich besonders gut, um eventuell höhere Preise im Vergleich zu Wettbewerbern zu rechtfertigen. Ein Kunde sollte das Gefühl haben, auf Ihrer Seite alle gewünschten Informationen zu erhalten, weil Sie Experte auf dem Gebiet sind und ihn nach bestem Wissen und Gewissen beraten und unterstützen. Dann wird er im besten Fall auch konvertieren.

 

Vorteile von Cornerstone Content

Ausführliche Informationen auf einer Seite

Sowohl Suchmaschinen als auch Internetnutzer lieben ein kompaktes Informationspaket, übersichtlich auf einer Seite zusammengefasst. Mithilfe von Cornerstone Content tun Sie genau das. Sie fassen alles, was es zu einem Thema zu sagen gibt, auf einer Seite zusammen und beantworten alle eventuell aufkommenden Fragen. Google wird die Länge des Textes und die Vielfalt an Keywords zu schätzen wissen, ein potenzieller Käufer wird es lieben, das er nicht stundenlang durch verschiedene Seiten und Shops surfen muss, um Antworten auf seine Fragen zu bekommen.

 

Cornerstone Inhalte generieren Backlinks

Mit Cornerstone Content schlagen Sie gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Sie selbst liefern Ihren Kunden alle Informationen die sie brauchen und bringen durch entsprechende Links Traffic auf Ihre Unter- und Produktseiten. Gleichzeitig werden ausführliche und gute Inhalte aber auch immer wieder gern von Seiten verlinkt, die ähnliche Themen behandeln wie Sie selbst. Sei es als weiterführende Informationsquelle oder als Unterstützung der eigenen Aussagen. Ein guter Text wird gern geteilt und bringt Ihnen damit neue Nutzer auf Ihre Seite. Besonders für Themen mit einem hohen Suchvolumen, für die es schwer ist in den Suchmaschinen gut zu ranken, kann ein entsprechendes Backlinkprofil zu diesem Thema der Schlüssel zum Erfolg sein.

 

Cornerstone Content – Wie gehen Sie vor?

1. Finden Sie Ihre Keywords

Fangen Sie ganz oben an. Was ist Ihr Thema? Ihr Oberbegriff, der alles was Sie tun zusammenfasst? Dieser Begriff kann ruhig ein hohes Suchvolumen und eine starke Konkurrenz haben. Was dafür sorgt, dass Sie zu diesem Begriff ranken, sind Ihre Unterpunkte zu ebendiesem Thema. Mithilfe von Keyword Tools und Konkurrenzanalysen finden Sie heraus, welche Suchbegriffe für Ihre Kategorieseiten interessant sein könnten. Zu diesen Begriffen überlegen Sie sich die passenden W-Fragen, um einerseits Ihre Kunden zu befriedigen und andererseits das größtmögliche Suchvolumen für diesen Begriff abzugreifen.

 

2. Inhalte optimieren

Dieser Schritt ist nicht nur wichtig, wenn Sie neue Inhalte erstellen, sondern auch, wenn Sie die vorhandenen Texte optimieren möchten. Sie sollten sich bei jeder Seite die folgenden Fragen stellen:

  • Rankt jede Seite für genau ein Keyword und wird jedes Keyword nur einmal als Schlüsselbegriff genutzt?
  • Kommt das Keyword, für das Ihr Text ranken soll, oft genug auf der Seite vor, genauso wie der Oberbegriff Ihrer Website und eventuelle Longtail- und Nebenkeywords?
  • Ist der Hauptbegriff in der Überschrift, den Meta- und Alt-Daten sowie im Title-Tag integriert?

 

3. Textaufbau

Wie schon erwähnt: Sorgen Sie für einen ansprechenden ersten Eindruck. Binden Sie unterstützende Bilder und Grafiken ein, nutzen Sie Absätze, Zwischenüberschriften und heben Sie wichtige Wörter oder Sätze optisch hervor. Arbeiten Sie mit Listen, Tabellen, Stichpunkten und Inhaltsverzeichnissen und allem, was Ihren Nutzern das Lesen erleichtert.

 

4. Verlinkung

Setzen Sie so viele Links wie möglich, aber nur solange die Verlinkung auch Sinn ergibt. Ihr Ziel sollte sein, Ihren Nutzern die Navigation auf Ihrer Seite zu erleichtern und ihnen den Weg zu den von ihnen gesuchten Informationen so einfach wie möglich zu machen. Natürlich möchten Sie Ihre Unterseiten durch zu ihnen führende Links stärken – aber bitte nur zum Vorteil der User.

 

5. Textlänge

Die Länge eines guten von Google respektierten Textes wurde in den letzten Jahren stetig weiter nach oben korrigiert. Inzwischen ist man sich sicher, dass kaum ein Text unter tausend Wörtern die Chance auf eine gute Platzierung in den Suchergebnissen hat. Das heißt nicht, dass Sie sofort all Ihre Texte anpassen und verlängern müssen – im Gegenteil. Es empfiehlt sich sogar, nach und nach neue Informationen hinzuzufügen, um die Texte immer auf dem neusten Stand zu halten. Aktualität ist ein weiteres wichtiges Merkmal für erfolgreiche Cornerstone Inhalte. Sie sollten außerdem nicht krampfhaft versuchen, die magische Grenze von tausend Wörtern zu knacken, wenn Ihnen einfach nichts mehr zu einem Thema einfällt. Denken Sie immer daran: es geht vor allem um Mehrwert.

 

Fazit Cornerstone Content

Cornerstone Content ist das Erfolgsgeheimnis von Webseiten, die sowohl ihre Kunden, als auch Google zufriedenstellen wollen und Sie sehen, es ist nicht einmal schwer, ein gutes Textgerüst zu erstellen. Analysieren Sie Ihre Seite und machen Sie einen Plan, welche Texte überarbeitet werden müssen, welche Themen fehlen und wie Sie das Ganze am besten strukturieren. Machen Sie Ihre Arbeit gut, haben Sie sich damit einen großen Vorteil in Sachen Suchmaschinenoptimierung verschafft.