Trends in der Suchmaschinenoptimierung: SEO im Jahr 2017

SEO im Jahr 2017

Ihre Position beim Google Ranking nimmt trotz gleichbleibender Kosten für Google Adwords stetig ab? Oder aber Ihre Seite wird trotz vermehrter Backlinks und einer hohen Keyword-Dichte erst hinter der Konkurrenz angezeigt? Wir verraten Ihnen, auf welche Faktoren große Suchmaschinen wie Google es wirklich abgesehen haben und mit welchen einfachen Tricks Sie Ihr organisches Ranking und damit Ihre Auffindbarkeit ganz einfach steigern können.

 

Optimieren Sie Ihre technischen Standards

Es ist unabdingbar technische Faktoren zu beleuchten um ein gutes Ranking durch Suchmaschinenoptimierung zu erlangen. Nur wenn Mensch und Maschine Inhalte leicht auffinden können und sie schnell und einfach zu konsumieren sind, bringt Content Management Sie zum Erfolg. Eine den technischen Standards entsprechende, modern aufgesetzte Website, die sowohl stationär wie mobil funktioniert, ist Grundvoraussetzung für ein gutes organisches Ranking. Prüfen Sie technische Faktoren wie eine kurze Seitenladezeit, eine sichere HTTPS-Verschlüsselung, eine strukturierte Seitenarchitektur und die Mobilfreundlichkeit ihrer Website daher immer wieder aufs Neue.

 

Denken Sie nicht größer, sondern relevanter

Die Bedürfnisse von Nutzern wird Suchmaschinen immer wichtiger. Doch diese können sehr unterschiedlich sein, etwa in Form einer Frage, der Suche nach Tipps, nach passendem Bildmaterial oder auch Erklärvideos. Die wirklich gut platzierten Websites weisen Content auf, der auf Google auf den ersten zwei Suchergerbnisseiten aufgelistet wird. Anders gesagt: Fühlt sich der Nutzer nicht abgeholt und findet er nicht den gesuchten Inhalt, wird er Ihre Seite schnell wieder verlassen. Google erfährt dies, denn die Suchmaschine wertet das Verhalten in den Suchergebnissen, über Google Analytics und im Browser Chrome aus. Es ist daher unabdingbar, dass Sie Content-Relevanz und Nutzersignale mit höchster Priorität behandeln. Werten Sie daher regelmäßig das Verhalten Ihrer Nutzer auf Ihren Seiten aus und ziehen Sie entsprechende Schlüsse.

 

Holistischer Content ist dabei das A und O

Nun gilt es, die relevanten Inhalte auch sinnvoll miteinander zu verknüpfen. Nicht nur ist in den letzten Jahren die Bedeutung von Content und Relevanz generell gewachsen. Hand in Hand ging damit auch die zunehmende Wichtigkeit von geschlossenen Themen. Sie erreichen Ihre Kunden heute nicht mehr, indem ein Keyword für eine Landingpage steht. Websites müssen im Jahr 2017 Vertrauenswürdigkeit und Expertise vermitteln. Versuchen Sie daher, Ihre Kunden inhaltlich zu überzeugen und relevante Themen in einer sinnvollen und übersichtlichen und ganzheitlichen Struktur zu präsentieren, anstatt Keyword-Listen abzuarbeiten.

 

Unser Fazit:

Möchten Sie Ihre Website langfristig auf einer guten Rankingposition sehen, müssen Sie sich intensiv mit dem Nutzerverhalten Ihrer Besucher beschäftigen und Ihre Inhalte dementsprechend kontinuierlich neu ausrichten. Vorab ist es notwendig, dass Sie die spezifischen Intentionen Ihrer Zielgruppe ermitteln. Der optimale technische Aufbau Ihrer Website bleibt dabei Grundvoraussetzung. Haben Sie noch Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung helfen wir von der treaction AG Ihnen gerne weiter.