Neue Webseite ankündigen:
Die 3 wichtigsten Tipps

Eine neue Website anzukündigen, ist oft ein größeres Projekt, als die Erstellung der Seite selbst. Egal, ob es sich um eine brandneue Seite oder einen Relaunch handelt – damit die neue Website auch gleich gefunden wird und nicht für Verwirrung beim Kunden sorgt, gilt es, einiges zu beachten. In diesem Artikel geben wir dir deshalb einen Fahrplan an die Hand, um deine neue Seite rechtzeitig und effektiv anzukündigen und so das Bestmögliche aus deinem geplanten Launch herauszuholen.

Neue Webseite ankündigen
Inhalte im Überblick

1. Beginne frühzeitig mit der Planung

Mit dem Livegang der neuen Website die Mitteilung rauszugeben, dass nun eine neue Seite online ist und davon auszugehen, dass sofort jede Menge potenzieller Kunden begeistert klicken werden, ist ziemlich unrealistisch. Handelt es sich um einen Relaunch, werden Bestandskunden und regelmäßige Nutzer wahrscheinlich verwirrt auf ein komplett neues Design reagieren und denken schlimmstenfalls, dass sie auf die falsche Seite gestoßen sind.

Handelt es sich hingegen um eine komplett neue Seite, verschenkst du wertvolle Zeit, wenn du den geplanten Launch nicht bereits im Voraus anteaserst. Gezielte Werbung erhöht die Spannung auf die entstehende Seite und potenzielle Kunden werden in den Prozess der Website-Erstellung eingebunden. Damit stellst du sicher, dass deine Zielgruppe den Launch-Termin wahrgenommen hat und dass sie sich genug dafür interessieren, um am geplanten Datum auf deiner Seite vorbeizuschauen.

Neue Webseite ankündigen - Planung ist der erste Schritt - Grafik von 3 Menschen, die planen

Je früher du deine Kunden mit einbeziehst, desto mehr steigerst du nicht nur deren Vorfreude auf den Launch – du erhältst außerdem wertvolles Feedback bereits im Prozess der Website-Erstellung.

2. Kanäle zur Ankündigung der neuen Website

Planst du einen Relaunch deiner Website, verfügst du wahrscheinlich schon über einige Kanäle, die du zur Lead-Generierung nutzt. Dabei kann es sich um einen Unternehmensblog handeln oder um Social Media-Kanäle wie Instagram oder Twitter. Diese sind dein Tool der Wahl, um deine neue Website anzukündigen. Aber auch wenn du mit deinem Unternehmen – und damit deiner Website – gerade erst starten willst, sind die sozialen Medien oder auch Google Anzeigen ein ideales Mittel, um schnell viele wertvolle Nutzer auf dich aufmerksam zu machen.

Wir geben dir einige Beispiele, wie du welchen Kanal dazu nutzen kannst, um deine neue Website anzukündigen.

Unternehmensblog

Deine neue Seite auf einem eigenen Blog anzukündigen, ist natürlich nur dann sinnvoll, wenn du bereits über eine Community verfügst, die sich für deine Inhalte interessiert und regelmäßig damit interagiert. Planst du also einen großen Relaunch einer bestehenden Seite, kannst du den Prozess auf deinem Blog dokumentieren und die Hintergründe erläutern. Je nach Thema kannst du deine Nutzer auch in die Erstellung der Seite einbeziehen und beispielsweise nach ihrer Meinung zu bestimmten Designs oder Inhalten fragen.

Neue Webseite ankündigen - Beispiel Otto Group Unternehmensblog

Ein Beispiel dazu ist der Blogbeitrag der Otto Group, in welchem das neue Corporate Design vorgestellt wird.

Business Netzwerke

Neue Webseite ankündigen - Beispiel LinkedIn Posting von Condor

Business Portale wie LinkedIn oder Xing eignen sich  besonders gut, um professionelle Themen wie einen Website Launch anzusprechen. Hier kannst du Geschäftspartnern oder Kollegen einen Einblick hinter die Kulissen gewähren und den Link zu deiner Seite teilen. Auch für erste Usability Tests eigenen sich Geschäftskontakte hervorragend.

Ein Beispiel dazu zeigen wir dir hier: Die Condor Flugdienst GmbH hat in einem Beitrag über ihren LinkedIn-Account verkündet, dass einige Flugzeuge in einem neuen Design fliegen. 

Soziale Medien

Wie immer wenn es um den Auftritt eines Unternehmens in den sozialen Medien geht, gilt: lieber ein oder zwei Kanäle konstant und professionell bespielen, als überall vertreten zu sein, ohne relevanten Content zu posten. Solltest du mit deinem Unternehmen gerade erst starten, lohnt sich eine Analyse, welche Social Media Kanäle für dich infrage kommen, wo sich deine Zielgruppe aufhält und was du mit deinem Auftritt dort erreichen möchtest.

Grafik Soziale Medien

Generell eignen sich soziale Medien hervorragend, um schnell eine interessierte Community aufzubauen, die später auch deine Website besuchen wird. Du kannst Instagram und Co. beispielsweise dafür nutzen, ersten Mehrwert zu liefern und Informationen und spannende Bilder oder Grafiken zu teilen, die automatisch die Nutzer anziehen, die Interesse an deinem Angebot haben. Je nach Themengebiet kann es passieren, dass Nutzer bereits in der Entstehungsphase deiner Website auf dich zukommen und nach einem Angebot fragen, bevor du es überhaupt präsentiert hast. Das kannst du nutzen, um deine Website und dein Angebot von Beginn an auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe zuzuschneiden.

Neue Webseite ankündigen - Beispiel Instagram Posting von Power Bar

Als Beispiel siehst du hier einen Instagram-Post von Powerbar, in welchem das neue Produktdesgin angekündigt wird. Ein klarer Vorteil: Denn so wissen die Käufer, wie das Produkt im Supermarkt aussieht und sind von der neuen Verpackung nicht verwirrt. 

Um eine Ankündigung über deinen Newsletter zu machen, brauchst du natürlich zunächst einmal Abonnenten. Aber auch dabei hilft eine Präsenz in den sozialen Medien. Dort kannst du beispielsweise auf ein Freebie, eine kostenlose Checkliste oder eine PDF zum Download, aufmerksam machen, die deine Follower erhalten, wenn sie sich für deinen Newsletter anmelden. Mit einer großen Zahl an Newsletter-Abonnenten, die sich wirklich für deine Inhalte interessieren, hast du quasi eine Garantie dafür, dass dein nächster Launch ein Erfolg wird.

Neue Webseite ankündigen - Grafik Newsletter

Deinen Newsletter kannst du völlig selbst steuern. Du kannst Werbung für deine Seite und deine Produkte machen, Rabattcodes verteilen, Links setzen und Neuigkeiten stufenweise ankündigen, um die Spannung deiner Community zu steigern. Ein großer Pool an Kundenkontakten spart dir Zeit und Budget für Werbung, Kundenakquise und Selbstvermarktung und sollte daher bei jeder Website-Erstellung berücksichtigt werden.

 

Willst du von Anfang mit deinem Newsletter richtig machen? Du brauchst professionelle Unterstützung bei deinem E-Mail-Marketing? Dann melde dich bei uns! Wir helfen dir gerne weiter. 

Bezahlte Anzeigen

Sowohl in den sozialen Medien, als auch in den Suchmaschinen lassen sich bezahlte Anzeigen schalten, mit denen du auf deine neue Website aufmerksam machen kannst. Der Vorteil dabei ist, dass du schnell eine große Reichweite generieren kannst und so erste Kunden auf deine Seite holst. Diese Maßnahme eignet sich auch, wenn du die Zeit vor deinem Launch oder Relaunch bereits verpasst hast und nun umgehend Traffic auf deine neue Seite bekommen möchtest. Du kannst deine Anzeigen sowohl auf Personengruppen, als auch auf Standorte oder Suchbegriffe begrenzen und somit dafür sorgen, dass genau die Nutzer auf deine Seite stoßen, die sich auch für dein Angebot interessieren.

Neue Webseite ankündigen - Anzeigen bei Google

Du willst mit Suchmaschinen-Werbung durchstarten? Dann sind wir die richtigen Ansprechpartner! Hier findest du mehr Informationen zu deinem Start mit SEA.

Suchmaschinenoptimierung

Neue Webseite ankündigen - Beispiel SEO

Mit der richtigen SEO-Strategie kannst du dafür sorgen, dass du zum eigentlichen Website-Start bereits erste Beiträge auf den vorderen Plätzen im Suchmaschinenranking hast und somit in den SERPs bereits auffindbar bist. Dafür ist es wichtig, dass du hochwertigen Content und wirklichen Mehrwert, beispielsweise auf einem Blog, zur Verfügung stellst. Werden diese ersten Beiträge gut geklickt und Nutzer verweilen lange auf einer Seite, kannst du dir nicht nur erste potenzielle Kunden und einen ersten Bekanntheitsgrad sichern, sondern diese Beiträge zahlen außerdem bereits auf das Google Ranking der entstehenden Website ein.

3. Kommuniziere die Vorteile

Egal für welchen Kanal du dich letztlich entscheidest – die Art der Kommunikation ist entscheidend. Warum wird die Website umstrukturiert oder warum entsteht sie überhaupt? Was sind deine Ziele? Nutze die Aktion, um deinen Usern von dir und deinem Angebot zu erzählen und welche Vorteile sie erwarten können. Du solltest hervorheben, wie sich deine Seite von der Konkurrenz unterscheidet und auf Verbesserungen aufmerksam machen, falls es sich um einen Relaunch handelt. Die Ankündigung, dass eine neue Seite entsteht, ohne die Vorteile zu kommunizieren, die ein Kunde dadurch erwarten kann, wird wenig Interesse wecken.

Du siehst, je frühzeitiger du die Planung deines Website-Launches öffentlich machst, desto besser. Ein gut dokumentierter Prozess liefert dir nicht nur Content für deine Social Media Kanäle, sondern kann dir außerdem wertvolle Erkenntnisse über die Wünsche und Bedürfnisse deiner Kunden liefern.