Mehr Erfolg im Google Ranking durch strukturierte Daten & Rich Snippets

Rich Snippets

Strukturierte Daten geben Suchmaschinen die Möglichkeit, die Inhalte Ihrer Website besser zu interpretieren und somit in passenderen Formaten auszuspielen.

Mithilfe der Auszeichnungssprache Schema.org werden beispielsweise die sogenannten Rich Snippets in den Suchergebnissen dargestellt. Diese strukturierten Daten können für Sie und Ihre Website zu signifikanten Verbesserungen im Google Ranking führen – wenn Sie sie richtig verstehen und nutzen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie von strukturierten Daten profitieren und warum die Implementation wesentlich unkomplizierter ist, als Sie denken.

 

Was sind strukturierte Daten?

Strukturierte Daten fungieren, vereinfacht gesagt, als Übersetzer für Suchmaschinen. Sie geben technischen Codes eine Bedeutung und erklären Ihnen den Sinn hinter der Art von Inhalt, mit der die Suchmaschinen gerade beschäftigt ist. Schema.org ist dabei sozusagen das Wörterbuch, dass Google vermittelt, ob es sich bei der jeweiligen Seite um eine Nachrichtenagentur handelt, einen Food Blog oder eine Eventagentur. Strukturierte Daten können dementsprechend Bewertungen, Rezepte, Jobangebote oder Veranstaltungen sein, die als solche gesondert gekennzeichnet werden, um nicht zwischen allem anderen Content in den Suchergebnissen unterzugehen. Dazu werden alle Informationen einer Website im Kontext zusammengefügt und mit weiteren Informationen verknüpft, um ein möglichst vollständiges Bild der Inhalte zu bekommen, die ein User auf Ihrer Seite findet.

 

Strukturierte Daten in der Google Suche: Darstellung

Das Hinzufügen strukturierter Daten ist der erste Schritt wenn es darum geht, Ihre Website in den Google Suchergebnissen hervorzuheben. Die Suchmaschinen entscheiden zwar am Ende selbst, ob und welche Daten Ihrer URL und Meta Description hinzugefügt werden, allerdings helfen Sie ihnen mit dem Anlegen strukturierter Daten auf die Sprünge. So wird Ihr Suchergebnis deutlich prominenter, wenn zwischen URL und Meta Description eine Sternebewertung eingefügt ist, die einem Nutzer auf den ersten Blick verrät, wie andere Nutzer Ihren Shop oder Ihr Unternehmen bewertet haben. Damit kann sich Ihre Klickrate verbessern, sogar ohne, dass Sie in der eigentlichen Google Suche nach oben rutschen.

 

Rich Snippets: Beispiele

Rich Snippets sagen, wörtlich übersetzt, aus, dass Ihr Snippet in den Suchergebnissen mit weiteren Informationen angereichert und somit für User sichtbarer und interessanter wird. In welcher Form diese Informationen hinzugefügt werden, das entscheidet die Art Ihrer Inhalte und welche strukturierten Daten Sie den Suchmaschinen zur Verfügung stellen.

 

Hotelsuche

Am deutlichsten sichtbar wird die Bedeutung strukturierter Daten bei der Hotelsuche. Hier haben Sie die Möglichkeit, unzählige Elemente strukturierter Daten in einem Snippet zu nutzen. Neben Bewertungen können Sie Ihren Nutzern außerdem die Preisspanne anzeigen, in der Sie sich mit Ihrem Business befinden, den Preis pro Nacht oder für verschiedene Zimmer. Schema.org hat einen Empfehlungsguide eigens für strukturierte Daten von Hotels herausgegeben. Von den zusätzlichen Informationen und Möglichkeiten zur Snippet-Erweiterung können allerdings auch alle anderen Website- oder Online Shop-Besitzer profitieren.

 

Breadcrumbs

Sind Sie der Meinung, dass allein die URL und deren Überschrift nicht aussagekräftig genug sind, um auf den ersten Blick den gesamten Inhalt Ihrer Website zu interpretieren, haben Sie stattdessen außerdem die Möglichkeit, Breadcrumbs unter Ihrer URL anzeigen zu lassen. Ein Nutzer kann somit quasi den gesamten Weg durch Ihr Menü bis zu dem aufgeführten Artikel verfolgen und besser einordnen, in welchem Kontext dieser Beitrag entstanden und ob er für ihn relevant ist.

 

Events

Auch im Rahmen von Events und Veranstaltungen kommt den strukturierten Daten eine große Bedeutung zu. Geben Sie beispielsweise einen Workshop oder veranstalten eine Schulung, können Sie unter Ihrem Snippet nicht nur die jeweiligen Termine aufführen – Sie können außerdem, wie in einer Tabelle, den Namen des Workshops und den Ort, an dem er stattfinden soll, hinzufügen. So sieht jeder Nutzer auf einen Blick, wo und wann Ihr Event stattfindet und ob er daran teilnehmen kann.

 

Sitelinks

Bei einer guten Seitenstruktur Ihrer Website sollten in den Suchergebnissen unter Ihrem Snippet sogenannte Sitelinks angezeigt werden. Diese zeigen dem Nutzer bestimmte Fragmente Ihres Menüs, beispielsweise Kontakt, Impressum oder weitere häufig geklickte Seiten. Werden die Sitelinks in den Suchmaschinen nicht automatisch angezeigt, können Sie auch hier mit Schema.org nachhelfen. Unter Navigationselemente finden Sie die entsprechende Anleitung.

 

News und Blogartikel

Um einen Blogartikel besonders zu kennzeichnen, ist es sinnvoll, ihn im AMP-Format auszuzeichnen. Dadurch kann ein Artikel im News-Karussell von Google unter Schlagzeilen erscheinen und prominent mit Bild und Website Link dargestellt werden. Wie Sie einen Artikel im AMP-Format erstellen, hat Google auf seinem Blog selbst beschrieben.

Für Blogbeiträge gibt es außerdem die Möglichkeit, sie so zu strukturieren, dass Suchmaschinen eine How-To oder „Nutzer fragen auch“-Box anzeigen, in denen ein User weitere Fragen zum Thema, die im Artikel beantwortet werden, anklicken kann.

 

Rezepte

Rezepte auf Food Blogs oder großen Websites, wie chefkoch.de, sind in den letzten Jahren besonders populär geworden. Mit strukturierten Daten lassen sich hier Informationen wie Zubereitungszeit, Kalorien und Bewertungen hinzufügen, genauso, wie ein Bild des fertigen Gerichts. Damit Rezepte als Rich Snippet angezeigt werden, ist es allerdings wichtig, dass nur ein Rezept pro URL vorhanden ist. Seiten mit mehreren Rezepten können nicht in dieser Art als Rich Snippet dargestellt werden.

 

Apps

Auch Applikationen für Tablets und Smartphones können in den Suchergebnissen leicht mit zusätzlichen Informationen ausgestattet werden. Wie immer können hier Bewertungen zum Einsatz kommen, genauso wie das benötigte Betriebssystem oder eventuelle Kosten. In der mobilen Version der Suchergebnisse haben Nutzer außerdem die Möglichkeit, die App direkt auf Ihrem Gerät zu installieren.

 

Produkte im Online Shop

Möchten Sie einzelne Produktseiten in den Vordergrund rücken oder bei Google prominent präsentieren, empfiehlt sich die Auszeichnung mit strukturierten Daten, wie beispielsweise dem Preis, besonderen Auszeichnungen für Ihr Produkt oder Kundenbewertungen. Bei besonders beliebten und häufig geklickten Produkten wird zusätzlich zur Meta Description außerdem ein Bild des jeweiligen Artikels angezeigt.

 

Jobausschreibungen

Haben Sie Jobs zu vergeben, helfen Ihnen strukturierte Daten nicht nur, diese Ausschreibungen sichtbarer zu machen, indem sie direkt in den Google Jobs angezeigt werden. Sie können außerdem gesamte Arbeitgeberbewertungen hinzufügen und Ihr Angebot damit für potenzielle Bewerber attraktiver machen.

 

Karussell

Haben Sie viele ähnliche Inhalte auf Ihrer Seite, die alle gleich ausgezeichnet sind – beispielsweise als Rezept oder als Produktartikel – können all diese Seiten in den Suchergebnissen in einem Karussell zusammengefasst und als ein Snippet angezeigt werden. Ein Nutzer kann sich dann bereits auf der Seite der Suchergebnisse durch die auf Ihrer Seite angezeigten Bilder und Beiträge klicken und entscheiden, welcher Inhalt ihm am meisten zusagt. Auch das erhöht Ihre Klickrate. Wie Sie Google am besten dabei unterstützen können, Ihre Inhalte als Karussell auszuspielen – auch das ist im Google Developer Blog ausführlich erklärt.

 

Der Knowledge Graph

Mit den eigenen Inhalten in dem sogenannten Knowledge Graph, der Infobox auf der rechten Seite der Google Ergebnisseite zu landen, ist nicht ganz einfach. Trotzdem tragen bereits die Bemühungen dazu bei, die eigene Seite in den Suchergebnissen sichtbarer zu machen. So ist es beispielsweise wichtig, dass Sie ein vollständiges Google My Business Profil vorweisen können, dass Sie aktive Social Media Kanäle mit Ihrer Website verknüpft haben, über viele gute Backlinks und Bewertungen verfügen und eine saubere Seitenstruktur mit strukturierten Daten aufweisen. Je mehr Informationen Sie über Ihr Unternehmen bereitstellen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Google daraus einen Graph erstellt. Dazu gehören nicht nur Kontaktinformationen, Logo und Öffnungszeiten, sondern auch der Firmensitz, die Anzahl der Mitarbeiter und weitere Informationen, die für einen Nutzer relevant sein könnten.

 

Strukturierte Daten auszeichnen

Schema.org wurde von Suchmaschinen wie Google, Bing und Yahoo mitentwickelt, um Website Betreibern einen Standard zu ermöglichen, mit dem sich strukturierte Daten erstellen und Inhalte strukturieren lassen. Von Rezepten, über Bewertungen bis zu Produkten finden Sie dort alle verschiedenen Datentypen und Anleitungen, wie Sie diese erstellen und auf Ihrer Seite implementieren können. Um später zu überprüfen, ob die Erstellung funktioniert hat, bietet Google sogar ein eigenes Testing Tool an.

 

Eine weitere Lösung von Google ist der sogenannten Markup Helper, der Ihnen hilft, die für Sie passenden strukturierten Daten zu erstellen, ohne dass Sie dafür Programmierkenntnisse benötigen.

Mithilfe der Google Search Console können Sie sicherstellen, dass Sie etwaige Fehler in der Implementierung sofort erkennen und beheben können. Das ist bei strukturierten Daten wichtig, da besonders inhaltlich falsche Kennzeichnungen zu manuellen Abstrafungen durch Google führen können.

 

Fazit: Strukturierte Daten und Rich Snippets

Auch wenn strukturierte Daten noch immer kein offizieller Rankingfaktor für Google sind, gibt es zahlreiche Studien, die belegen, dass Seiten, die über strukturierte Daten verfügen, durchschnittlich deutlich höher ranken, als solche, die keine strukturierten Daten verwenden. Aber selbst wenn die Daten an sich nicht dazu beitragen, Ihre Seite in den Suchergebnissen weiter oben zu platzieren, so sorgen doch prominente Rich Snippets dafür, dass die Klickrate für Ihre Beiträge steigt. Indirekt helfen sie Google also sicher, Ihre Website als relevant einzustufen und sowohl Suchmaschinen, als auch Nutzern zu verdeutlichen, um welche Inhalte es sich auf Ihrer Seite handelt.