Marketing Automation Tools: Über die Notwendigkeit der Automation und die allgegenwärtige Toolfrage

Marketing Automation Tools

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Automatisierung von Prozessen und manuellen Handgriffen auch an die Tür des Marketings klopfte. Und nun sind sie hier: Marketing Automation Tools, die das Marketing nicht nur automatisieren, sondern im Idealfall sogar revolutionieren sollen.

Unternehmer und Marketingbeauftragte stehen jetzt vor den Gretchenfragen: Bin ich ohne Marketing Automation überhaupt noch konkurrenzfähig? Und welche Tools sind für mein Unternehmen tatsächlich geeignet?

Digitalisierung & Marketing Automation

Je weiter die Digitalisierung in deutschen Unternehmen voranschreitet, umso mehr übernimmt Automatisierung eine tragende Rolle. Wo vor einigen Jahren noch Messeauftritte, Einwurfsendungen und Werbeclips im Fernsehen das Marketingvorgehen von Unternehmen geprägt haben, spielt sich das heutige Marketing überwiegend im Web ab.

Kein Wunder, denn das Internet eröffnet viele unterschiedliche Kanäle über die Kunden erreicht werden können.

Das Paradebeispiel für digitales Marketing ist die Customer Journey. Sie ermöglicht es Unternehmen, Kunden individuell über alle Kanäle zu begleiten und ihnen die Produkte oder Dienstleistungen zu offerieren, die sie – bewusst oder unbewusst – haben möchten.

Um die Bedürfnisse von Kunden zu verstehen, zu kanalisieren und gegebenenfalls sogar zu lenken, ist das Sammeln von Daten über Kunden notwendig. Soweit so gut. Die Anreicherung von Daten ist allerdings erst die Basis einer Customer Journey. Sie liefert uns Erkenntnisse über die Vorlieben unserer Kunden und diese können sehr stark variieren.

Diese Informationen müssen nun aufbereitet und mit den geplanten Marketingstrategien in Einklang gebracht werden. Manuell kann diese Aufbereitung auch der beste Marketer unter uns wahrscheinlich nicht leisten – die Masse an Informationen und Möglichkeiten ist schier zu groß.

Hier kommen nun Marketing Automation Tools ins Spiel. Sie unterstützen Marketingabteilungen softwaregestützt und automatisiert Informationen zu bündeln, in bestehende Marketingprozesse zu integrieren und über alle Kanäle hinweg neue Leads zu generieren.

Konkurrenzfähig ohne Marketing Automation? It depends!

Wo große Konzernunternehmen und Start-Ups bereits auf eine hochgradig automatisierte Systemlandschaft setzen, hält sich der Mittelstand deutscher Unternehmen noch etwas im Hintergrund. Und das zu Recht. Viele mittelständische Unternehmen haben lokale Stammkunden, sind etabliert und verwenden den ein oder anderen Kanal um ihre Kunden anzusprechen. Sie fahren gut mit dieser Strategie.

Konzern- und Start-up Unternehmen haben es hingegen schon schwieriger. Vor allem Letztere müssen sich von der bestehenden Konkurrenz abheben und mit völlig neuen Ideen an Branchen und Kunden herantreten.

Können Unternehmen also noch länger auf Marketing Automation Tools verzichten? Wenn sie konkurrenzfähig bleiben wollen: Nein! Denn auch mittelständische Unternehmen müssen sich vor den Start-Ups in Acht nehmen, die mit automatisierten Lösungen an den Start gehen und damit nicht nur ihre Kunden wegschnappen, sondern durch Kosteneinsparungen auch günstigere Preise anbieten können.

Wer im Unternehmen profitiert von Marketing Automation?

In erster Linie profitiert ganz klar die unternehmensinterne Marketingabteilung von der Automation. Hier können viele manuelle Prozesse und damit Zeit eingespart werden. Unterschiedliche Marketingkampagnen können miteinander harmonisiert und analysiert werden.

Vor allem die Analyse von Kundendaten und der durchgeführten Kampagnen über alle Kanäle hinweg, ist mithilfe von Automation Tools effektiv und essentiell für die Optimierung der Kampagnen. Mitarbeiter im Marketing können ihr Knowhow und ihre Zeit in die Entwicklung und Ausarbeitung neuer Strategien fließen lassen und die analytische Arbeit den Tools überlassen.

Ein weiterer großer Gewinner von der Marketing Automation ist überraschenderweise auch der Vertrieb. Mitarbeiter müssen nicht mehr auf „Informationsjagd“ für potentielle Kunden gehen und aufwändige Stimmungsumfragen bei Bestandskunden durchführen.

Viele dieser Informationen werden ebenfalls durch die Marketing Automation Tools geliefert und können für Vertriebsmitarbeiter aufbereitet oder in bestehende CRM-Lösungen integriert werden. Vor allem im B2B-Bereich können interessante und vielschichtige Informationen über potentielle Kunden ermittelt werden.

And the Winner is …

… ja wer bzw. welches Tool eigentlich? Dass Marketing Automation Tools durchaus die Zukunft des Marketings sind und sie vielleicht tatsächlich revolutionieren werden, haben wir bereits festgestellt. Doch nun bleibt immer noch die Frage offen, welches Tool denn das beste für welches Unternehmen ist? Oder bleibt es am Ende doch eher bei einem „Toolset“?

Unabhängig vom Anbieter, sollten sich Neueinsteiger erst einmal überlegen, welche Funktionen Marketing Automation Tools überhaupt mitbringen sollten und wie diese effektiv in die bestehenden Marketingprozesse integriert werden können. Schließlich soll das Tool Ihr Unternehmen voranbringen und nicht andersherum.

 

Ein Marketing Automation Tool unterstützt das Marketing in 3 großen Teilbereichen:

  • zentrale Kundendatenbank
  • Leadgenerierung
  • Kampagnenmanagement

Die zentrale Kundendatenbank ist das Herzstück des Tools. Es sammelt, speichert, clustert und erweitert alle relevanten Kundendaten, die sie entweder manuell oder automatisiert über verschiedene Kanäle von ihren Kunden erhalten.

Der Vorteil: Die Informationen laufen an einer zentralen Stelle zusammen und können so besser verarbeitet werden. Unterschiedliche Datenbanken je nach Kampagne gehören damit der Vergangenheit an.

Beim Thema Leadgenerierung spielt das Tool ebenfalls eine große bzw. übergreifende Rolle. Ein Lead wird generiert, wenn aus einem interessierten Kunden ein potentiell zahlender Kunde wird. Um ihn auf diesen Weg zu begleiten, können verschiedene Kanäle angesprochen werden.

Marketing Automation Tools können unter Verwendung der bisherigen Informationen aus der Kundendatenbank den Interessenten über die passenden Kanäle vollautomatisiert ansprechen und so zu einer Leadgenerierung beitragen.

Das richtige Tool unterstützt Sie außerdem bei der Königsdisziplin des digitalen Marketings: dem Kampagnenmanagement. Marketingkampagnen können unterschiedliche Zielsetzungen haben, je nachdem ob neue Kunden angesprochen, neue Kanäle erschlossen oder neue Produkte vorgestellt werden sollen.

So unterschiedlich die Zielsetzungen einer Kampagne sind, sind es auch die Zielgruppen und deren präferierte Zugangskanäle.

Und hier zeigt sich das volle Potential eines Marketing Automation Tools: Unter Nutzung der zentralen Kundendatenbank und der Informationen aus der Leadgenerierung können Kampagnen zielgruppenorientiert und automatisiert durchgeführt werden. Und das Beste? Das Tool selbst hilft Ihnen bei der Analyse des Responds.

Komplettlösungen oder modulare Erweiterungen?

Wie es bei allen Softwarelösungen der Fall ist, kommen auch die Marketing Automation Tools in den unterschiedlichsten Ausführungen. Manche Anbieter bieten Komplettlösungen an, die gegebenenfalls sogar ein eigenes CRM integriert haben. Andere hingegen bieten kleiner Lösungen an, die modular erweiterbar und an unterschiedliche Systeme angeschlossen werden können.

Beide Alternativen können Vor- und Nachteile mit sich bringen. Während Komplettlösungen in sich sehr rund sind und zu einer stabilen Marketingautomation beitragen können, sind Sie sehr stark von einem Hersteller und dessen Funktionserweiterungen abhängig.

Modulare Lösungen sind hingegen praktisch, wenn Sie bereits über ein CRM- oder Kampagnentool verfügen und dieses nicht aufgeben möchten. Anbieter von modularen Lösungen sind außerdem sehr stark darauf fokussiert, die individuellen Wünsche und Software-Architekturen ihrer Kunden zu  berücksichtigen.

Problematisch kann es jedoch in der Kommunikation der einzelnen Systeme miteinander und der Nutzung einer zentralen Kundendatenbank werden.

Fazit

Marketing Automation Tools werden für die Zukunft der Marketingbranche nicht mehr wegzudenken sein. Sie unterstützen uns dabei, noch fokussierter auf unsere Kunden zuzugehen und neue Kunden zu akquirieren. Und genau aus dieser Zielsetzung heraus sind sie auch in allen Branchen einsetzbar und gefragt.