Im Gespräch mit Michael Atug:
Wie man mit Google CSS bis zu 20% der Klickkosten sparen kann!

Michael Atug ist ein Digital-Rockstar und daher genau der richtige Gesprächspartner, wenn es um Themen rund um Online-Marketing geht! Daher hat unser CEO Marc Kresin gerne die Einladung zu einem Interview angenommen und verrät im Gespräch mit Michael Atug, wie man mit Google CSS bis zu 20% der Google Ads Klickkosten sparen kann.

Google CSS: Bis zu 20% der Klickkosten sparen

Jeder kennt das: Auf der Suche nach einer neuen Hose oder nach einem neuen Paar Schuhen, erscheinen ganz oben in den Google Suchergebnissen Shopping-Vorschläge. Diese wurden bis vor kurzem von Google ausschließlich über das Google Shopping Preisportal bereitgestellt. Da dies allerdings laut der Europäischen Kommission unlauterer Wettbewerb war, entwickelte Google mit CSS eine Plattform, die auch über externe Preisvergleichsseiten bespielt werden darf. Diese nennen sich Google CSS-Partner.

Wusstest du das? Wir, treaction, sind auch CSS Partner! Unter treaction.shopping findest du unser Portal.

Welchen Vorteil bieten CSS-Partner für Onlinehändler?

Ganz einfach: Onlinehändler können dadurch bis zu 20% der Klickpreise sparen, da keine Marge von Google eingezogen wird.

Digital-Rockstar Michael Atug

Als Speaker und Coach hilft Michael Atug Unternehmen dabei, erfolgreicher im Online-Business zu werden. Mit praktischen Tipps und wertvollen Strategien trägt der Digital-Rockstar zu tiefgreifenden Verbesserungen im Unternehmen bei. Über 20 Jahre Wissen und Erfahrung im Management und Onlinehandel sind dabei besonders hilfreich.

Online-Marketing-Experte Marc Kresin

Marc Kresin ist Gründer von treaction, der Online Marketing Agentur mit Fokus auf Suchmaschinenmarketing und E-Mail-Marketing. Ursprünglich im CRM-Umfeld gestartet, berät Marc mit seinem Team seit 7 Jahren kleinere und mittlere Unternehmen.