Haben Sie Ihre individuelle Online Marketing Strategie schon gefunden?

Ihre individuelle Online Marketing Strategie

Strategien sind die Basis eines jeden Erfolges. Das gilt für den Unternehmenserfolg, den Marketingerfolg und sogar für den persönlichen Erfolg. Eine Strategie etabliert eine strukturelle Verhaltensweise und ermöglicht es, Ziele langfristig umzusetzen und in die richtigen Bahnen zu lenken. Hört sich einfach an – wenn da nicht die Frage wäre, welche Ziele mit welcher Strategie Hand in Hand gehen?

Die Visionen und Ziele hinter einer Strategie

Diese Frage dürften sich vor allem Neugründer stellen. In unserem letzten Blogbeitrag haben wir über die Grundsätze berichtet, auf denen ein neuer Online Shop gegründet werden kann. Bereits während der Gründungsphase ist die Definition einer eigenen Online Marketing Strategie sinnvoll.

Denn schließlich haben Sie bereits in dieser Phase eine Vision davon, wie Sie Ihre Kunden erreichen möchten und wie sich Ihr Shop in den kommenden Monaten oder Jahren entwickeln soll.

Verwechseln Sie dabei aber nicht die Vision oder das Ziel Ihres Shops mit den Zielen einer Online Marketing Strategie. Es benötigt wahrscheinlich kein großes Brainstorming um zu erkennen, dass die Ziele eines Online Shops ein hohes Verkaufsergebnis und die Etablierung am Markt sind. Die Ziele einer Online Marketing Strategie können hingegen granular sein.

Sie können sich erst einmal auf eine hohe Performance oder das Branding des Shops konzentrieren. Um diese Ziele bzw. deren Erfolg sichtbar zu machen, müssen sie außerdem so spezifisch formuliert sein, dass sie für Online Marketing Tools messbar sind.

Ziele und Strategie in Einklang bringen

Für die Entwicklung einer Online Marketing Strategie müssen Sie sich Zeit nehmen. Erfassen Sie zuerst, welche Ziele Sie sich mit dem Online Marketing setzen. Dabei können Sie sich ruhig auch vorab informieren, welche Ziele überhaupt mit Online Marketing Maßnahmen umsetzbar sind. Ist E-Mail Marketing das Richtige für Ihre Ziele? Oder macht es mehr Sinn einen Affiliate Partner an Bord zu holen?

Haben Sie nun einen bunten Blumenstrauß an Zielen für Ihr Online Marketing vorliegen, können Sie diese priorisieren bzw. in eine sinnvolle Reihenfolge bringen. Sicherlich werden Sie keine große Rabattaktion per E-Mail starten können, wenn noch kaum jemand Ihren Shop kennt.

Die Devise lautet also: Mit kleinen Schritten anfangen und die Strategie den Gegebenheiten anpassen.

 

Kleiner Tipp: Natürlich können Sie alle Ziele, die Sie sich erarbeitet haben, zeitlich sortiert und strukturiert in eine umfangreiche Strategie hineinpressen. Diese wird dann aber sehr starr und ist schlecht messbar. Schließlich können Sie nie sagen „Die Strategie war erfolgreich, weil ich jetzt x Kunden in meinem Bestand habe!“. In diesem Fall wäre Ihre Strategie erst dann erfolgreich, wenn Sie alle Ziele erreicht haben.

Es ist daher überaus empfehlenswert, wenn Sie Ihre Strategie klein halten und vielleicht nur zwei oder drei Ziele darin verpacken. So können Sie auch schneller auf technische Neuerungen oder andere Einwirkungen durch die Konkurrenz reagieren. Ist die kleiner geschnittene Strategie schließlich erfolgreich beendet, sind die nächsten Ziele an der Reihe.

Diese Ziele und Strategien sind sehr beliebt

Um Ihnen die Definition einer Online Marketing Strategie sowie deren Aufbau ein bisschen näher zu bringen, möchten wir Ihnen drei gängige Strategien zeigen, die vor allem Startup Unternehmen in den ersten Monaten Ihres Bestehens anwenden:

1. Performance / Leadgenerierung

Es ist nicht verwunderlich, dass diese Strategie eine der beliebtesten für Startups ist. Sie zielt darauf ab, möglichst viele Leads – Anfragen, Bestellungen, Newsletter-Abonnements – zu generieren.  Mit dieser Strategie werden Sie Ihr Augenmerk vor allem darauf richten, möglichst viele Neukunden zu akquirieren und den Shop bekannter zu machen.

Mithilfe von E-Mail Marketing, Suchmaschinenmarketing und Affiliate Marketing kann diese Strategie schnell Früchte tragen. Vor allem Letzteres kann Ihrer Leadgenerierung mit den richtigen Affiliate Partnern einen guten Schub nach vorne geben.

Mit den generierten Leads und Abonnements kann die nächste Strategie beispielsweise auf Kundenbindung ausgerichtet sein. Diese würde nun unter anderem zielpersonenorientiertes Content Marketing erfordern.

2. Markenbildung / Branding

Die Strategie zur Etablierung einer Marke sollte immer separat durchgeführt und nie in eine andere Strategie integriert werden. Es ist für Neugründer überaus wichtig, das eigene Unternehmen richtig in Szene zu setzen. Daher sollten sie bei dieser Online Marketing Strategie immer ein Wörtchen mitzureden haben.

Grundsätzlich kann diese Strategie auf einen längeren Zeithorizont ausgelegt werden. Sie muss dann allerdings immer wieder kontrolliert und gegebenenfalls angepasst werden, damit sie nicht in die falsche Richtung läuft. Schließlich wollen Sie ja nicht, dass das Image Ihres Unternehmens und Ihre Marke ganz anders interpretiert wird, als Sie es eigentlich beabsichtigt haben.

Des Weiteren ist es möglich, dass diese Strategie neben anderen Online Marketing Strategien parallel läuft und möglicherweise sogar Einfluss auf die anderen Strategien hat.

Hilfreich für die Strategie des Branding sind unter anderem das Suchmaschinenmarketing, Social Media Marketing, Content Marketing und Display Marketing.

3. Engagement der Kunden

Nichts ist effektiver, als die eigenen Kunden in das Marketing mit einzubeziehen. Denn: die beste Werbung ist immer noch Mund zu Mund Propaganda. Die Strategie Engagement beschäftigt sich genau mit diesem Phänomen. Das Ziel ist es, die eigenen Kunden emotional so abzuholen, dass Sie vollkommenes Vertrauen in das Unternehmen haben und dieses gerne weiterempfehlen.

Dies wiederum kann zu mehr Leads und damit potenziell neuen Kunden führen. Diese Strategie ist vielleicht nicht als allererste Strategie empfehlenswert, da sie schon eine gewisse Anzahl an zufriedenen Kunden voraussetzt. Sie kann allerdings entweder im Anschluss oder parallel zur Performance-Strategie laufen.

Bestens geeignet für die Engagement Strategie ist das Social Media Marketing. Hier erreichen Sie Ihre Kunden auf einer persönlichen Ebene. Es kann aber auch mit dem E-Mail Marketing kombiniert werden.

Maßnahmen ableiten

Haben Sie sich nun für eine erste Online Marketing Strategie entschieden, können Sie die jeweiligen Maßnahmen für deren Durchführung definieren. Die Maßnahmen bilden das Herzstück der Strategie. Sie müssen messbar sein und einen zeitlichen Rahmen haben. Nur auf diese Weise ist es möglich, die Strategie zu analysieren.

Mögliche Maßnahmen können unteren anderem sein, eine Unternehmensseite in den gängigen Social Media Kanälen wie Facebook, Instagram & Co. zu erstellen oder auf der Webseite des Online Shops eine Kategorie mit den Unternehmenswerten zu erstellen. Auch ein Blog kann zu einer stärkeren Kundenbindung und höheren Reichweite beitragen.

Unabhängig davon, welche Strategie Sie für sich wählen – verpflichten Sie sich auf diese. Verfolgen Sie die Ziele der Strategie und erarbeiten Sie geeignete Maßnahmen. Wenn diese Maßnahmen keine erfolgreichen Ergebnisse liefern, greifen Sie zeitnah in die Strategie ein und überdenken Sie sie neu. Online Marketing Strategien sind nur dann effektiv, wenn sie kontinuierlich optimiert werden.