Guide: Marketing Automatisierung im Unternehmen einführen

Marketing Automatisierung im Unternehmen einführen

Das Thema Marketing Automation ist bereits seit vielen Monaten in aller Munde. Und doch: Viele mittelständische Unternehmen und Großkonzerne schrecken noch vor einer Einführung der automatisierten Hilfestellung zurück.

Dabei ist jedes Unternehmen, dass sich aktiv für eine Beteiligung am digitalen Wandel entscheidet, bereits auf dem richtigen Weg. Mit dem folgenden Beitrag möchten wir Ihnen einen Leitfaden für die Einführung von Marketing Automatisierung an die Hand geben.

Wenn der Wind der Veränderung weht…

Zugegeben, das bekannte chinesische Sprichwort „Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen“ ist in Zeiten agiler Arbeitsmethoden, Digitalisierung und Machine Learning beinahe schon zum abgedroschenen Leitspruch geworden. Doch auch wenn einige Marketer oder Unternehmer den Spruch sicherlich schon nicht mehr hören können – es steckt doch viel Wahrheitsgehalt in ihm. Die Mauern und Windmühlen begegnen uns derzeit in vielen Branchen der Wirtschaft.

Waren vor einigen Jahren noch die Windmühlenbauer die großen Gewinner, werden zukünftig die Bauer von Mauern bzw. die „Weder-Noch-Bauer“ die großen Verlierer sein. Mit dem Fortschreiten der Digitalisierung werden Prozesse kurzlebiger, die zu verarbeitende Datenmenge größer und Veränderungen aller Art müssen immer schneller umgesetzt werden.

Für das Personal ist dieses Arbeitspensum manuell nicht mehr zu bewältigen. Das gilt vor allem für den Bereich Online Marketing, der tatsächlich noch rasanteren Veränderungen unterliegt.

Marketing Automation sorgt für Entlastung

Um die tägliche Arbeit der Mitarbeiter zu unterstützen und effiziente Marketingmaßnahmen (oder so genannte Kampagnen) zielsicher durchführen zu können, ist es empfehlenswert, die Marketing Automatisierung einzuführen.

Mithilfe verschiedener, modularer Tools oder einer Komplettlösung können Kampagnen eingerichtet, durchgeführt und im Nachgang analysiert werden. Auch komplexe Marketingprozesse können mithilfe der Automation leichter gehandhabt werden.

Haben Sie noch Bedenken? Selbstverständlich sind die Argumente für die Einführung einer Marketing Automation plausibel und einige unter uns haben diese auch bereits verinnerlicht. Doch trotzdem nutzen deutsche Unternehmen bisher nur knapp 10 Prozent ihres digitalen Potentials.

Warum ist das so? Die Einführung von Marketing Automation ist keine Kleinigkeit und erfordert viel Windmühlenbauer-Engagement – das steht außer Frage. Mithilfe von folgenden Tipps kann die Einführung Schritt für Schritt durchgeführt werden:

Was Sie vor der Einführung der Marketing Automation beachten müssen

Seien Sie sich darüber im Klaren, dass die Einführung der Automatisierung nicht nur Zeit, sondern auch viel Budget kosten wird. Nicht nur der Einkauf der entsprechenden Marketing Automation Tools wird sich auf die Kostenstelle auswirken, sondern auch möglicherweise der Einkauf von Beratungsleistungen externer Entwickler bzw. Prozessmanager.

Die Fachexperten und Marketer haben Sie höchstwahrscheinlich bereits im Haus und können glücklicherweise auf deren Knowhow aufbauen – der Einsatz von Automatisierungstools setzt allerdings in den meisten Fällen Schulungsbedarf voraus. Initiieren Sie für die Einführung am Besten ein Projekt. Mithilfe von Projekttools können Sie Ihr Budget und die Kapazitäten besser planen und schneller auf Veränderungen reagieren.

Steht der zeitliche und finanzielle Rahmen für die Einführung, kann als Vorarbeit bereits die Ausarbeitung der zu automatisierenden Prozesse erfolgen. Hierzu muss natürlich bereits eine Strategie für Ihr Online Marketing vorhanden sein. Schließlich können Sie die Prozesse für Ihre E-Mail Marketing Kampagnen nicht definieren, wenn die Ziele der Kampagnen nicht in Ihrer Strategie enthalten sind.

Holen Sie bei diesem Punkt Ihre Fachexperten ins Boot und besprechen Sie auch in Workshops, welche Prozesse derzeit noch manuell ausgeführt werden und ob diese automatisiert werden können.

Zwischenzeitlich kann auch bereits eine erste Sichtung der auf dem Markt befindlichen Tools vorgenommen werden. Gegebenenfalls kann auch eine Shortlist von einigen wenigen Anbietern erstellt und diese für erste Angebotsgespräche eingeladen werden.

Halten Sie sich bei den Gesprächen immer die unternehmensspezifischen Prozesse und Besonderheiten vor Augen – und entscheiden Sie anhand dieser Kriterien und nicht anhand der guten Vertriebsleistung der Anbieter.

Für welche Teilbereiche kann Marketing Automation eingeführt werden?

Das Social Media Marketing eignet sich besonders gut als Integration in die Marketing Automation Plattform. Mithilfe von zeitgesteuerten Beiträgen können Sie für Ihre Kunden genau zur richtigen Zeit die richtigen Angebote, Preisnachlässe und Informationen aussteuern und anhand der Reaktionen Daten sammeln.

Diese Daten wiederum können Ihnen helfen, Ihre Social Media Kampagnen zu verfeinern. Auch der Einsatz von Chatbots im Social Media kann über die Marketing Automation gesteuert werden.

Auch im Bereich E-Mail Marketing können einige Maßnahmen über die Automation Tools ausgesteuert werden. Wie auch im Social Media Bereich können vordefinierte Mailings oder Newsletter zeitgesteuert versendet werden.

Sogar die Auswahl des Inhalts kann zielgruppengerichtet konfiguriert und versendet werden. Diese so genannten A/B Tests sind in allen Branchen beliebt und ermöglichen es den Unternehmen, die Präferenzen von tausenden Kunden zu erfassen, auszuwerten und weiterzuverarbeiten.

Die Anbieter Oracle Eloqua, Marketo, Hubspot und Salesforce gehören zu den Top 5 Lösungen für Marketing Automation.

Und wie geht es nach der Einführung weiter?

Sobald Sie den Marathonlauf der Einführung absolviert haben und bereits die ersten Kampagnen mit den Tools umgesetzt haben, heißt es: Weitermachen. Ruhen Sie sich nicht auf den Erfolgen aus, sondern lernen Sie die neue Form des Marketings kennen und (vielleicht sogar) lieben. Aber: Erwarten Sie anfangs keine großen Sprünge.

Sowohl Ihre Mitarbeiter als auch Sie selbst müssen sich erst einmal an die neue Arbeitsweise gewöhnen. Erfahrungsgemäß sind die Auswirkungen der Marketing Automation am Umsatz erst ab dem 3. Jahr der Nutzung sichtbar.

Werten Sie die Ergebnisse Ihrer Kampagnen kontinuierlich mithilfe der integrierten Analysetools aus und passen Sie die Kampagnen bei Bedarf an. Die maschinelle Unterstützung des Marketings kann Ihnen zwar viel manuellen Aufwand abnehmen, die Einrichtung der Kampagnen und die Zielsetzung des Unternehmens bleibt aber immer noch Ihre eigene Aufgabe.

Vergessen Sie außerdem nicht, Ihre Mitarbeiter bei der Nutzung der neuen Technik zu unterstützen. Sorgen Sie für genügend Schulungsmaßnahmen und führen Sie externe Unterstützung wieder in den internen Betrieb zurück.

Es wäre allerdings ratsam, sich einen Puffer an externer Hilfe auch für die Zeit nach der Einführung der Automation vorrätig zu halten. Dies können Sie bereits bei der Planung des Projektes bzw. der Einführung mit berücksichtigen.

Die Zukunft mit Marketing Automatisierung gestalten

Wer sich dem Thema Marketing Automation öffnet und die vielen Vorteile erkennt, die die Arbeit mit den Tools mit sich bringt, wird auch den Aufwand nicht mehr scheuen. Marketing Automation liefert nicht nur sehr wichtige Daten über die Wünsche und Interesse Ihrer Kunden, sondern entlastet auch Ihre Mitarbeiter und schafft Freiräume für mehr Kreativität und Verbesserungspotenzial. All diese Punkte bringen Ihrem Unternehmen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.