E-Mail Marketing Kampagnen, was müssen sie wissen?

E-Mail Marketing Kampagnen

Welche Vorteile bieten E-Mail Marketing Kampagnen?

Kampagnen sind nicht nur sehr zeit- und arbeitsaufwändig, sie können sich leider auch schnell als Flop herausstellen. Umso ärgerlich ist es dann, dass man sehr viel Zeit in die Konzeption und Umsetzung investiert hat. Doch warum ist es trotzdem so wichtig, einen koordinierten und zeitlich begrenzten Ablauf für sein E-Mail Marketing zu erstellen?
 

1. E-Mail Kampagnen sind das Bindeglied mehrerer Einzelaktionen

Ob Sie sich nun im E-Mail Marketing oder einem anderen Marketingbereich befinden – Kampagnen machen den Unterschied zwischen gutem und schlechtem Marketing aus. Natürlich könnten Sie auf den konzeptionellen Rahmen verzichten und einfach eine oder mehrere E-Mail Aktionen starten. Doch was passiert danach? Was machen Sie mit den Ergebnissen? Kampagnen helfen Ihnen, sich bewusst zu werden, aus welchen Gründen und mit welchem Ziel Sie eine (oder mehrere) Aktionen durchführen möchten. Beispielsweise können Sie eine Kampagne starten, die personalisierte E-Mails im Fokus hat.

Warum tun Sie das? Um beispielsweise die Kundenbindung zu stärken und sich von der Konkurrenz abzuheben. Im selben Zuge können Sie sich überlegen, welche Aktionen Sie noch starten können, die dasselbe Ziel haben und auch im E-Mail Bereich durchgeführt werden können. So entsteht möglicherweise eine Kampagne, die personalisierte E-Mails mit integrierten Do-It-Yourself-Videos enthält.

 

2. E-Mail Kampagnen liefern wertvolle Kundendaten

Da Kampagnen in einem zeitlich begrenzten Rahmen durchgeführt werden, können Sie die Ergebnisse aus ihnen sehr gut für Analysezwecke verwenden. Lassen Sie uns bei dem Beispiel aus Punkt 1. bleiben. Die Kampagne ist auf zwei Monate ausgelegt. Nach zwei Monaten erhalten Sie Informationen über das Kundenverhalten, also die Öffnungsrate, die Klickrate und gegebenenfalls die Lesedauer.

Diese Werte können Sie sofort vergleichen, für einen späteren Vergleich aufnehmen oder möglicherweise sogar in eine KI-optimierte Software (falls Sie dies technisch bereits umsetzen) einfließen lassen. Auf jeden Fall können Sie nun leicht abschätzen, ob sich die Kampagne und die investierte Arbeit gelohnt hat oder ob Sie einen anderen Weg einschlagen müssen, um Ihre Kunden zu begeistern.

 

3. E-Mail Kampagnen können dynamisch angepasst werden

Gute Kampagnen im E-Mail Marketing folgen nicht einem starren Ablauf. Um einen effektiven Nutzen aus Kampagnen zu ziehen, müssen sie erweiterbar und anpassungsfähig sein. Unsere Beispiel-Kampagne enthält zwar das Ziel personalisierte E-Mails zu versenden, aber was genau macht die E-Mails personalisiert? Im ersten Schritt kann es ein zielgruppenspezifischer Content sein. Zwei Wochen später erhalten Sie vielleicht die Möglichkeit, den Versandzeitpunkt personalisiert zu bestimmen. Sofern die Umsetzung den grundsätzlichen Zeitrahmen der Kampagne nicht überschreitet, kann diese Aktion mit integriert werden und liefert weitere, wertvolle Daten.
 
 

Welche Tipps können Sie für erfolgreiche E-Mail Marketing Kampagnen nutzen?

Das Aufsetzen einer E-Mail Kampagne ist kein Zuckerschlecken und kostet viel Arbeit und möglicherweise auch Nerven. Doch wer über den Tellerrand schaut und erkennt, welche unterschiedlichen Aktionen sich in einer Kampagne verwirklich lassen, schafft einen Rahmen, der für das eigene Unternehmen sehr viel Mehrwert bringt.
 

Bei der ganzen Arbeit kann man jedoch auch das ein oder andere wichtige Detail einer guten E-Mail Kampagne aus dem Auge verlieren. Nutzen Sie daher folgende, kleine Hilfestellungen:

 

1. Textinhalte kurz und einfach gestalten 

Vergraulen Sie Ihre Kunden bei einer Kampagne nicht gleich mit langen Schachtelsätzen, die wenig Sinn ergeben. „Weniger ist mehr“ gilt in diesem Zusammenhang!

 

2. Design für alle Endgeräte sicherstellen

Auch technisch sollten Sie die Aktionen einer Kampagne fehlerfrei umsetzen. Es wäre wirklich schade, wenn Sie keine Lorbeeren für die inhaltlichen Features erhalten, nur weil die Technik an der einen oder anderen Stelle versagt.
 

3. Bestehenden Adresspool nutzen

Sicherlich möchten Sie mit Ihrer Kampagne sehr viele Kunden erreichen. Doch fallen Sie nicht darauf herein, sich eigens dafür teilweise minderwertige E-Mail-Adressen einzukaufen. Nutzen Sie lieber die verifizierten Adressdaten, die Ihnen bereits vorliegen oder vergewissern Sie sich, dass die neu erworbenen Daten einwandfrei sind.