Alles eine Frage des Designs: Newsletter optisch aufwerten

Newsletter optisch aufwerten

Wie kann ich den Textaufbau optimieren?

Ein Newsletter kann in zwei verschiedenen Varianten gestaltet werden. In der ersten Variante wird der gesamte Beitrag in der E-Mail abgebildet, in der zweiten Variante hingegen nur eine kurze Einleitung mit einem weiterführenden Link zu dem Beitrag erstellt. Für welche Variante Sie sich entscheiden, bleibt letztendlich Ihnen überlassen. Folgende Tipps können Ihnen aber bei beiden Varianten helfen:

  • Verfassen Sie einen kurzen Einleitungstext zum Beitrag, der nicht länger als 100 Wörter ist
  • Unterteilen Sie den gesamten Beitrag in sinnvolle Absätze mit Zwischenüberschriften
  • Verwenden Sie ggf. Blocksatz zur besseren Lesbarkeit
  • Verwenden Sie Fett- und Kursivdruck – um den Lesefluss nicht zu behindern – nur begrenzt

Steht das Textgerüst erst einmal, gilt es noch zu entscheiden, welche Schriftart und – größe Sie verwenden möchten. Hierbei gilt die Faustregel: Je schlichter desto besser. Schriftarten wie Comic Sans mögen frischen Wind in den Text bringen, aber bei längeren Textpassagen werden Ihre Leser mit dieser Schriftwahl schnell an ihre Grenzen stoßen. Unsere Augen sind an gängige Schriftarten wie Arial oder Times bereits gewöhnt und können diese weitaus besser verarbeiten. Dasselbe gilt für die Schriftgrößen: Nutzen Sie ruhig die üblichen Größen (z. B. 12 pt) und verwenden Sie Ihre Kreativität stattdessen für die bildliche Gestaltung der E-Mail.

Wie treffe ich die richtige Bildauswahl?

Menschen reagieren sehr stark auf bildliche Reize. Ein Text, der durch ein thematisch passendes Bild ergänzt wird, bleibt uns viel länger im Gedächtnis. Bereits die Kombination aus Bild und Überschrift gibt Auskunft über den Inhalt des Textes und kann den Leser schon nach wenigen Sekunden zum Weiterlesen animieren. In diesem Sinne wäre es selbstverständlich ein absolutes No-Go ein Bild zu verwenden, das überhaupt keinen Bezug zum Inhalt des Textes hat.

Was sollten Sie außerdem bei der Auswahl und Positionierung von Bildern beachten?

  • Achten Sie auf das Text-Bild-Verhältnis. Der übermäßige Einsatz von Bildern lenkt schnell vom eigentlichen Inhalt des Textes ab.
  • Bilder dürfen nicht mehr als 1/3 des Gesamtbeitrages einnehmen.
  • Idealerweise positionieren Sie das Bild links, den Einleitungstext rechts. Da wir die Leserichtung von links nach rechts gewöhnt sind, wird der Blick zuerst auf das Bild fallen.
  • Prüfen Sie die Auflösung der Bilder. Verpixelte und unscharfe Bilder schaden Ihrem Text mehr als das sie unterstützen.
  • Verwenden Sie keine detailreichen Bilder. Ihre Leser sollen die Botschaft des Bildes auf Anhieb verstehen und sich nicht mit Details des Bildes aufhalten.
  • Achten Sie auf Ihre Corporate Identity.

Wie setze ich Links und Buttons richtig ein?

Weiterführende Links

Sie möchten Ihre Kunden auf bestimmte Angebote in Ihrem Online-Shop aufmerksam machen? Dann verlinken Sie die Seite im Text Ihres Newsletters so, dass er schnell ins Auge fällt. Das heißt: Fügen Sie vor und nach dem Link einen Absatz ein und stellen Sie ihn zentriert da. Vergessen Sie auch nicht, einen Hyperlink auf den Link zu legen.

Buttons

Ähnlich wie bei den Bildern senden auch Buttons Reize für unsere Augen aus. Vor allem wenn Sie bunt gestaltet und mit nur einem Wort (z. B. „Weiterlesen“) beschreiben sind, erregen Sie schnell die Aufmerksamkeit der Leser. Newsletter, die mehrere Beiträge kurz einleiten, sollten für die Weiterführung eher Buttons als Links einsetzen. Denn: Meist wollen Leser nicht lange im Lesefluss behindert werden und klicken daher lieber schnell auf den Button als einen entsprechenden Link zu suchen.